Alle Treffer anzeigen
Dieses Fenster schliessen

Vorschau

Straßenausbaubeitrag: Erreichbarkeitsanforderungen bei Gewerbegrundstücken

 

Der Fall:

Die Klägerin wendet sich gegen die Heranziehung zu einem Straßenausbaubeitrag in Höhe von 71.563,99 € für die Erneuerung und Verbesserung der H.-Straße für ihr als Autohaus genutztes gewerbliches Grundstück, das von der abgerechneten Straße nur betreten werden kann. Das Verwaltungsgericht hat die Klage abgewiesen. Der Antrag auf Zulassung der Berufung hatte keinen Erfolg.

 

In der nächsten Aktualisierung stellen wir Ihnen die aktuelle obergerichtliche Entscheidung vor.


Und:  Klicken Sie doch mal auf unsere Service-Seite